Artikel

Pelikan. Historische Reklame- oder auch Siegelmarken.


Die Firma Pelikan brachte im Jahr 1984, als Zeichen der Rückbesinnung auf alte Werte, ein kleines Heft (Format 13,5 x 23,5 cm)
mit historischen Reklamemarken heraus, die im Original bereits um die Jahrhundertwende des 19./20. Jahrhunderts herausgegeben wurden.


Diese Marken gab es u. a. in folgenden Kunststilen: Jugendstil, Expressionismus, Futurismus, Art Deco, und wie die ganzen Stilrichtungen damals alle hießen.
Teilweise waren es Plakatentwürfe damaliger berühmter Grafiker und Maler.
Das kleine Heft besteht aus drei Bögen mit je zwölf verschiedenen Siegelmarken.


Reklamemarken oder auch teilweise Siegelmarken genannt (obwohl Siegelmarken eigentlich ein anderer Begriff ist), hatten ihre Hoch-Zeit so vom Anfang der 1890er Jahre bis ca. 1914 und waren damals sehr populär.

Sie wurden in Millionenauflagen in Deutschland gedruckt und in Umlauf gebracht. Sie sind und waren künstlerisch gestaltete Bildmarken, die – überwiegend mit Bezug zum Produkt – zu Werbezwecken an Kunden verschenkt wurden.

Die ursprüngliche Idee der damaligen Werbestrategen (heute heißen diese ja Werbedesigner) war, dass diese auf Briefe oder Umschläge aufgeklebt und somit zur Verbreitung der Werbung und Bekanntheit des Herstellers oder deren Produkte beitrugen.

Schon damals wurden diese Bildchen eifrig gesammelt und erfreuen sich auch heute noch wachsender Beliebtheit.
Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurden diese Marken allerdings durch die aufkommenden und schnell populär werdenden Zigarettenbildchen abgelöst.