Artikel

Montblanc Scott Fitzgerald Rollerball - Fälschung

Bei einem Urlaub in einem Mailänder Designer-Laden wurde er gekauft... der Montblanc Scott Fitzgerald Rollerball. Dieses Schreibgerät war mit 150 Euro ein echtes Schnäppchen ... oder vielleicht doch nicht?

Doch halt. Ein Scott Fitzgerald Rollerball ? Es gibt doch bei dieser Edition gar keinen Rollerball.

Es steht somit schon jetzt fest, dass das Schreibgerät aus dem Designer-Laden kein Original sein kann.

Schauen wir uns zunächst einmal die Boxen eines Originals und dieses Rollerballs an.



Leider sind hier keine Unterschiede zum Original feststellbar. Die gefälschte Verpackung wirkt u.U. etwas dunkler, aber ansonsten sehen beide sehr ähnlich aus...

... werfen wir deshalb einen Blick auf das Schreibgerät.



Auf dem Foto sieht er ja ganz hübsch aus, aber einige Merkmale der Fälschung sind sofort erkennbar. Deutlicher werden diese, wenn man Original und Fälschung direkt miteinander vergleicht.

(Im Folgenden nehmen wir zum Vergleich einen Scott Fitzgerald Füllhalter, da es ja keinen Rollerball gibt.)



1. die Farbe:
Den Scott Fitzgerald gibt es NUR in einer weißen Farbe !
Ist der Korpus des Schreibgeräts schwarz, blau, grün oder rot (wie hier) ist es definitiv eine Fälschung. ABER Achtung, es gibt auch weiße Plagiate!

2. die Form
Die Fälschung ist sehr viel schmaler als das Original, dieses ist eher "dickbäuchiger".



Schauen wir uns nun die Fälschung noch etwas genauer an:



Das Griffstück stammt ganz offensichtlich von einer Boheme-Fälschung, dort ist sogar auch der Imprint "Boheme" erkennbar. Montblanc "recycled" bei den Writers Editions keine Einzelteile anderer Editionen, dies ist somit auch wieder ein typisches Merkmal von Produktfälschungen.

Auch dieses Schreibgerät besitzt eine gefälschte Rollerball-Mine, die inzwischen kaum noch vom Original zu unterscheiden sind.



Fazit:
Die Fälschung ist sehr schnell auch für Laien erkennbar, da die Merkmale des Plagiats wirklich offensichtlich sind. Zum einen gibt es keine Rollerballs in dieser Edition und zudem stimmen Form und Farbe nicht mit dem Original überein.

Jedoch ist es besonders ärgerlich, dass diese Fälschung in einem Designer-Laden verkauft wurde.

Wie bei Fälschungen ganz normal, ging auch dieses Schreibgerät schon nach kurzer Zeit kaputt. Als der Sammler mit diesem Schreibgerät jedoch zu seinem Fachhändler ging, traute er seinen Ohren kaum... erst hier wurde ihm erklärt, dass es sich bei seinem "Schnäppchen" um eine Fälschung handelt. Deshalb: Kaufen Sie nur beim Fachhandel oder in den Montblanc-Boutiquen!


Fotos: R. Rexroth